German     English     Polish     Russian     Spanish  

 

UNSERE RESISTENTEN BESCHICHTUNGEN FÜR BIOGASBEHÄLTER UND RÜHRWERKE - HÖCHSTE EFFIZIENZ FÜR NEUBAU UND SANIERUNG VON BIOGASANLAGEN

 

 

Schon nach kurzer Betriebszeit kann es in Biogasanlagen zu extremen Schäden am Beton und Stahl aufgrund des starken chemischen Angriffs der hochkorrosiven Biomasse und des Biogases kommen. Die Verwendung von pflanzlichen und tierischen Reststoffen wie Trester, Schlachtabfälle, Brennereischlempe, Fette und Öle verstärkt zudem die Aggressivität der Substanz.

 

Übliche Beschichtungssysteme für Biogasanlagen bieten nur unzureichend Schutz vor Korrosion. Lösemittelhaltige Beschichtungsprodukte führen beispielsweise zu osmotischer Blasenbildung und der sogenannte „Waschbeton-Effekt” wird durch unzureichende Säurebeständigkeit hervorgerufen. Gemessen werden Betonabtragungen von 1 bis zu 2 cm pro Jahr sowie extreme Schäden an sämtlichen Stahlkomponenten.

 

Unsere spezifischen und gezielt wirkenden Beschichtungen bieten langjährige Wertbeständigkeit für Fermenter, Hygienisierungsbehälter und jegliches Zubehör von Biogaseinrichtungen. Sie werden direkt auf den Stahl aufgebracht; selbst auf Beton kann ohne Grundierung appliziert werden.

 

Durch mehrjährige Forschungsarbeiten in Kooperation mit einem unabhängigen Institut haben wir spezielle Beschichtungssysteme für Biogasanlagen entwickelt, welche einen zuverlässigen Langzeitschutz gegen SRB-induzierte Biokorrosion bieten. Die einzigartige Wirkungsweise dieser Innenbeschichtungen wurde auf internationaler Ebene patentiert. Beachten Sie hierzu bitte unser Thema „Biokorrosion”.

 

 

 


 

 

Ceramic Polymer Beschichtungen Biogasanlagen, Foto MT-Energie 1

 

Ceramic Polymer Beschichtungen Biogasanlagen, Foto MT-Energie 2

 

Ceramic Polymer Beschichtungen Biogasanlagen, Foto MT-Energie 3

 

Ceramic Polymer Beschichtungen Biogasanlagen, Foto MT-Energie 4

 

Ceramic Polymer Beschichtungen Biogasanlagen, Foto MT-Energie 5

         

Fotos: MT-Energie

 

 

 


 

APPLIKATIONEN IM WINTER BIS MINUS 10°C

 

Die Kombination bestimmter Füllstoffe und reaktiver Härterkompositionen ermöglicht die Verwendung unserer Winter-Produkt-Serie in trockenen Winterperioden bei Umgebungstemperaturen bis zu -10°C. Diese besonderen Beschichtungen sind selbst unter solchen Bedingungen spritzbar und härten innerhalb von 2-3 Tagen komplett aus. Nach 7 Tagen ist die Oberfläche in der Regel chemisch voll belastbar. So lassen sich temperaturbedingte Ausfallzeiten zum großen Teil vermeiden.

 

Natürlich bleiben bei dieser Produkterweiterung die physikalischen Eigenschaften unserer High-Performance-Produkte voll erhalten. So gewähren auch unsere lösemittelfreies „Wintersysteme” exzellente chemische Resistenz gegenüber temperierten, hochaggressiven Flüssigkeiten und Gasen sowie eine herausragende Haftung auf Stahl und Beton. Da diese Systeme ebenfalls direkt auf den Beton oder Stahl ohne Voranwendung einer Grundierung appliziert werden, können Bau- und Sanierungsarbeiten von Biogasanlagen auch im Winter effizient ausgeführt werden. Ein Novum auf dem internationalen Markt!

 

 

 

 


©2017  Ceramic Polymer GmbH | |   Allgemeine Geschäftsbedingungen     Kontakt     Impressum   |